Die Moore im Tiroler Bezirk Kitzbühel

Einatenmoos (NZH)


Gemeinde:

St. Johann i.T.
Höhe ü.d.M.: ca. 735-740 m
Fläche: unbekannt
Moortyp(en): Nieder-, Zwischen- und Hochmoor








Niedermoor und Nasswiesen (links), Übergangs- und Hochmoor rechts im Bild


Biotopkartierung aus TirisMaps

Dieses kleine Moorgebiet befindet sich westlich von St. Johann i.T. und wenige hundert Meter nördlich der Loferer Straße am südlichen Ausläufer des Kaisergebirges. Auch dieses Moor hat meines Wissen keinen Namen, so dass ich es nach dem zugehörigen Gehöft (Einatenhof) benannt habe.

In der Biotopkartierung ist das Gebiet lediglich als Pfeifengraswiese (fliederfarben) und Artenreiche Nasswiese (pink) ausgewiesen. Bei einer Begehung im September 2011 fand ich dort jedoch auch Übergangs- und Hochmoorbereiche mit der typischen Fauna und Flora.

Das Gebiet wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt (Mahdwiesen und Weideland).

Da ein Großteil des Gebiets bei der Begehung gerade gemäht worden war, konnten im Hochmoor nur Sphagnum- und Polytrichum-Polster, Potentilla erecta sowie Seggen und Binsen registriert werden. Bei den mikroskopischen Untersuchungen fanden sich etliche verschiedene Testacea-Arten, Bärtierchen und Rädertiere. Die Desmidiaceenflora hingegen präsentierte sich als recht arm, wobei ich allerdings die eher seltene Art Cosmarium holmiense var. hibernicum finden konnte.










Links234