Die Moore im Tiroler Bezirk Kitzbühel

Stitchen


Eine weitere Möglichkeit ist das Stitchen. Hier wird aus verschiedenen Einzelaufnahmen ein Gesamtbild hergestellt, indem man puzzleartig die schärfsten Anteile eines Fotos zusammensetzt. Diese Methode setzt sehr genaue Kenntnisse bezüglich der zu bearbeitenden Organismen voraus und eignet sich für sich bewegende Objekte, von denen man möglichst viele Fotos herstellen muss. Arbeitet man mit schiefer Beleuchtung oder DIK, ist beim Stitchen auch der Schattenwurf zu berücksichtigen. Die für das Stitchen verwendeten Fotos werden zunächst identisch ausgerichtet (meist waagerecht).

Dieser Ciliat (Loxophyllum) ist mittels 19 Aufnahmen gestitcht:



Für das Stitchen benutze ich in Photoshop die Funktion "Photomerge" (Panorama).





Links234