Die Moore im Tiroler Bezirk Kitzbühel

Vornbichlmoos (ZHWm)


Gemeinde:

Fieberbrunn
Höhe ü.d.M.: ca. 800 m
Fläche: unbekannt
Moortyp(en): Hang-Zwischenmoore und Hochmoore, teils im Wald









Das Vornbichlmoos (offiziell wohl namenlos) gehört teilweise zur landwirtschaftlich genutzten Fläche eines Bauernhofs und wird dort zum großen Teil zweimal jährlich gemäht und beweidet. Andere Teile (v.a. die Hochmoorbereiche) liegen im  östlich gelegenen Waldgebiet und sind weitgehend ungenutzt. Im südlichen Bereich finden Aufforstungsmaßnahmen mit Laub- und Nadelbäumen statt.



Der Moorkomplex im südlichen Bereich (Blick Richtung SSO). Dieses Gebiet wird landwirtschaftlich genutzt.

Die Mikrofauna und -flora ist durchaus interessant, die Desmidiaceen-Flora jedoch eher eintönig. Auffällig häufig findet man die azidophilen Zieralgen Tetmemorus laevis, Netrium digitus und Cylindrocystis brebissonii. Bei den Schalenamöben ist die Glaskeil-Schalenamöbe (Hyalosphenia papilio) dominierend. Es finden sich aber auch noch viele andere Testacea sowie unterschiedliche Augentiere (Euglena), Rädertiere und auffällig viele Nematoden.


Links234