Die Moore im Tiroler Bezirk Kitzbühel

GALERIEN




Closterium pseudolunula BORGE

Länge: 200-400 µm. Seltene Art, von der aus Österreich bisher keine veröffentlichten Fundangaben vorliegen. Offenbar eher in alkalischen bis neutralen Gewässern. Fundorte: Wiesenseemoor (Hochfilzen), Hechenbichlmoor (Schwendt), Baumoos (St. Johann i.T.), Pillerseemoor und St. Adolari (St. Ulrich a.P.)

<- Zurück  1 ...  43  44  45 46  47  48  49 ... 191Weiter -> 




<= Zurück zur Kategorie