Die Moore im Tiroler Bezirk Kitzbühel

Moor südlich Spertendorf (Z)


Gemeinde

Kirchberg
Höhe ü.d.M.: 823-831 m
Fläche: 1,13 ha
Moortyp(en): Zwischenmoor






Dieses Moor gehört zu einer Mahdwiese und ist kurz vor der Begehung im Oktober 2018 radikal abgemäht worden. Das Mahdgut (Streu?) blieb auf zwei Haufen liegen. Zudem ist das Gebiet von vielen tiefen Traktorspuren durchzogen, so dass sich das Moor als stark gestört präsentiert.



Blick über das abgemähte Moor Richtung Norden auf den Ortsteil Spertendorf

Aufgrund der erst kürzlich erfolgten Mahd lässt sich zur Makroflora nicht viel sagen. Neben Sphagnum fanden sich Sumpf-Dotterblume (Caltha palustris), Sumpf-Läusekraut (Pedicularis palustris) und sehr viel Sumpf-Blutauge (Potentilla palustris). Letzteres ist in den Mooren des Bezirks nur selten anzutreffen.

Bezüglich der Makrofauna konnten nur vereinzelte Libellen und Spinnen gesichtet werden.

Wider Erwarten entpuppten sich die Mikroflora und -fauna als recht artenreich. Es fanden sich fast alle gängigen Arten der Übergangs- und Hochmoore, allerdings in nicht allzu großer Artendichte.