Die Moore im Tiroler Bezirk Kitzbühel

Moor am Wiesenweg (ZH)



Gemeinde: Going am Wilden Kaiser
Höhe ü.d.M.: ca. 730 m
Fläche: unbekannt
Moortyp(en): Zwischen- und Hochmoor





Das Moor am Wiesenweg liegt etwa 600 m östlich des bekannten Stanglwirts. Große Teile waren bis zu einem Tornado im Sommer 2012 bewaldet. Inzwischen ist das Gebiet nahezu vollständig frei von höherwüchsigen Gehölzen. Im Herbst 2013 präsentierte sich das Areal als ein sehr gestörtes Übergangs- und Hochmoor mit zahllosen liegenden Fichtenstümpfen, unterhalb derer sich z.T. kleine Kolke gebildet haben.


Auf dem Luftbild bei Google earth ist das Moor noch weitgehend bewaldet.

Makrofauna und -flora waren bei der Begehung Ende Oktober 2013 kaum mehr zu beurteilen, zudem findet man halbwegs intakte Moor-Areale nur inselartig und schwer zugänglich zwischen Massen an Geäst, liegenden Baumwurzeln und vermodernden Stämmen.

Die Mikroflora ist ausgesprochen eintönig. Bei den Desmidiaceen findet man nur massenhaft Staurastrum hirsutum sowie wenige Exemplare von Netrium digitus und Micrasterias truncata. Letztere Art dominiert wiederum in einem Graben am Westrand, wo auch Spirotaenia erythrocephala gefunden werden konnte.

Auch die Mikrofauna erweist sich als nicht allzu artenreich. In drei Proben fanden sich massenhaft Kryptomonaden. Auch unterschiedliche Rädertiere finden sich sehr zahlreich.


Links234